Klasse Moderation

Dieter Thomas Kuhn beginnt bei seiner Moderation mit einer kleinen Frage.

Diese läßt noch nicht auf den nächsten Song schließen. Selbstverständlich wartet er eine Reaktion des Publikums ab. Schau dir an, wieviel Zeit er sich dabei läßt.

Dann hängt er eine kleine Geschichte an die Frage. Die Geschichte bereitet den nächsten Song inhaltlich vor. Am Schluß der Moderation leitet er zum nächsten Song über; natürlich ohne den Songtitel zu nennen. So erhöht er die Spannung.

Das ist die große Kunst der Unterhaltung.

Moderation

Warum brauchst Du eine perfekte und spannende Moderation?

Das Publikum will unterhalten werden. Deshalb kommt es in euer Konzert. Um so besser dir das gelingt, um so überzeugender wird auch eure Performance. Ansagen sind ein wichtiger Teil der Performance. Das Publikum will eben nicht nur wissen, was als Nächstes passiert. Viele Sänger/innen lassen aber sogar hier das Publikum im Ungewissen.

Zwei kleine Tipps für bessere Ansagen:

  • Eine Geschichte wirkt besser, wenn du dabei Persönliches erzählst.
  • Das Publikum kannst du perfekt mit ins Boot holen, wenn die Geschichte mit der Stadt, in der ihr spielt, zu tun hat.

 

Medium Rectangle 300x250 Kurs 2Wenn du deine Fähigkeiten zu moderieren verbessern möchtest, schau dir das Online-Seminar „Grundlagen für eine professionelle Bühnenshow“ an.

Hast Du weitere Tipps für eine gute Moderation? Wie bereitest Du dich darauf vor? Schreib unten einen kleinen Kommentar!

 

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.